Kontakt

Pietsch investiert in Sachsen

Auszeichnung und Lob des Bürgermeisters in Ostrau

Pietsch Sachsen

Quelle: DAZ

Pietsch-Gruppe ist einer der führenden Großhändler für Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik mit rund 70 Standorten in Deutschland. Im Rahmen des starken Wachstums der Pietsch-Gruppe wurde es notwendig, die innerbetriebliche Logistik auch in den neuen Bundesländern weiter zu optimieren. Seit Monaten wird in Ostrau in Sachsen an der neuen Lagerhalle der Pietsch Haustechnik GmbH gebaut, die bereits im vergangenen Jahr den Kapazitätsanforderungen kaum noch gerecht werden konnte.

Mit insgesamt 5300 Quadratmetern Grundfläche steht Pietsch eine moderne Logistikabwicklung zur Verfügung, um die hohen Ansprüche ihrer Kunden auch in Zukunft erfüllen zu können. „In unserem neuen Bürotrakt mit drei Ebenen ist der Aufzug schon montiert. Die neue große Lagerhalle hat schon ihre Verladetore und 14 Überladebrücken. Da wird noch die Kassettenfassade montiert“, erklärt Claudia Piefel, Logistikleiterin der Pietsch Haustechnik GmbH in Ostrau.

Alles liegt derzeit im Zeitplan bei der millionenschweren Investition. Allein 4,5 Millionen Euro kostet nur der Neubau. Etwa nochmal so viel wird für die Ausstattung und die IT-Technik notwendig. Pietsch investiert damit weiter in die langfristige Zukunft des Standortes. Im Juli soll alles fertig sein und die Ware einziehen können. Für die Umzugsphase will Pietsch mehr Mitarbeiter nach Ostrau holen. Ob dauerhaft mehr Beschäftigte am Standort bleiben, soll die Zeit zeigen. „Wir haben mehr Technik, aber eben auch mehr Ware“, sagt Piefel. In Sachsen beschäftigt Pietsch derzeit 180 Mitarbeiter.

Herr Schilling, Bürgermeister der Gemeinde Ostrau, lobte die Pietsch Haustechnik für Ihre Investition in den Wirtschaftsstandort und sprach zudem eine hohe Kompetenz in der Ausbildung und in Sachen Berufsorientierung für Jugendliche aus. Claudia Piefel freute sich deshalb ganz besonderes als Vertreterin die Auszeichnung zur Firma des Jahres beim Neujahrsempfang des Ostrauer Gewerbeverbandes entgegenzunehmen.